Mittwoch: Wirtsleit’n Musikanten

Dieter Pleisteiner (Trompete) aus Eschenbach bei Hersbruck ist ein echter Wirtshaussinger. Wenn die Kehlen feucht und die Zungen gelöst sind, dann sind die Melodien, die jeder kennt, genau das, was man zum mitsingen braucht. Mit eingestreuten Gedichten und Geschichten hat Pleisteiner die Lacher rasch auf seiner Seite. Mit Trompete, Tuba und Akkordeon (diesmal dabei: einer der führenden Akkordeonisten Karl-Heinz Leopold) sorgen die Wirtsleit'n immer für für zünftige Stimmung!

nach oben  

 

Mittwoch/Donnerstag: Dittl & Filsner

Die unkonventionelle Auslegung europäischer Volksmusik steht für sich, das i-Tüpfelchen bilden die Texte. Es wird dem Dialekt gefrönt und die Welt auf  heimisches Format geschrumpft. Volksmusik kommt bei Dittl & Filsner von überall her: aus Franken, Bulgarien, Schweden, Frankreich, Irland oder Amerika, ist  überliefert oder komponiert, aus dem 16. Jahrhundert oder dem 21., kann von Nat King Cole sein oder von Wolfgang Buck aber immer ist es Dittl & Filsner. www.dittlmusik.de 

nach oben  

 

Donnerstag: SRS-Jazzmen

Die sechs Herren aus Fürth haben die wildesten Zeiten hinter sich und präsentieren sich nun in Ehren ergraut als hervorragende Musiker und versierte Unterhaltungskünstler. Oldtime Jazz, New Orleans Sound und Swing erstrahlen 

bei den SRS-Jazzmen durch spannende Arrangements, mitreißende Soli, spontane Gesangseinlagen und unbändige Spielfreude in neuem Glanz. Bereits seit den 60er-Jahren ist die Band in wechselnder Besetzung in der Region unterwegs. Damals war sie unter anderem als die Hausband des legendären Erlanger Jazzclubs Pupille bekannt.

nach oben  

 

Freitag: Steffis kleine Zachmusik

Die fränkisch-traditionelle Musik hat auch im dritten Jahrtausend nichts von ihrer Kraft eingebüßt. Steffi Zachmeier ist mit diesen fränkischen Melodien im Ohr aufgewachsen und musiziert seit ihrer Kindheit. Mit ihrer kleinen Zachmusik setzt sie auf einen unkomplizierten und dennoch stilsicheren Umgang mit fränkischen Traditionen. Flotte Melodien, freche Liedtexte, aber auch nachdenklich-besinnliche Weisen charakterisieren das Repertoire. Und da diese Musik - wie seit Jahrhunderten - auch heute neueren Einflüssen Raum lässt, schleichen sich schon einmal Musette-Klänge, leicht swingende Rhythmen oder jiddische Klesmertöne ein. www.zachmeier.de  

nach oben  

 

Freitag: Eyjafjallajökull Orchester

Christine Wild (Vokal, Cello) und Ruslan Reschetnikow (Vokal, Gitarre) bieten virtuose Unterhaltung. Sie spielen ausschließlich auf Holzinstrumenten und verzichten auf elektrischen Strom. Die beiden Künstler verfügen über eine gründliche musikalische Ausbildung und langjährige Erfahrung in allen Stilrichtungen. Das spürt der aufmerksame Zuhörer sofort. Also reinhören, mitsingen, mittanzen - Glücksfaktor garantiert! Mehr Info auf facebook:  Eyjafjallajökull Orchester

nach oben  

 

Samstag: Non Filtrata

Fünf junge Musiker, die ihrer Liebe zur traditionellen Musik und ungefilterten Spielfreude freien Lauf lassen. Mit viel Spontanität werden fränkische Tanzmusik mit u. a. Klezmer- und Balkanklängen kombiniert.Gemeinsam bringen Sie mit Darbuka, Kontrabass, Akkordeon, Klarinette und Trompete Ihre Lieblingslieder aus aller Welt zum klingen.

nach oben

 

Samstag: Crispy Jones

Die Rock’n’Roll-Country-Blues-Maschine zum Abfeiern! Schon mal im entrückten Mob gezuckt, die Bandscheibe wundgetanzt oder die Kehle zu Beats und Tweets leergekrächzt? Nein? Dann wird‘s Zeit. Crispy Jones, die Band mit dem gewissen Twang, gibt alles, nimmt wenig und hinterlässt ein Gänsehaut-Gefühl und die Sehnsucht nach: „Nochmal dasselbe bitte“. www.crispyjones.de 

nach oben  

 

Montag: Die Dachse

 Die Dachse sind ein musikalischer Familienbetrieb. Vater Günter Dachs spielt mit seinen Söhnen schon seit 16 Jahren Musik. Ihr Reportoire umfasst Voksmusik, Oldies, Country, Swing bis zu Elvis-Presley-Songs und wird unverstärkt gespielt. www.diedachse.de 

nach oben  

 

Kirchenführung und Weinverkostung in St. Michael

Kunst, Kultur, Kreativität

„Über Wein kann mal viel sprechen – aber am Ende muss er schmecken“. Anlässlich des Weinfestes bietet die Kirchenführungsgruppe zusammen mit Tiekings Weinladen eine Kirchenführung mit Weinverkostung an. Nach einem Gruß mit einem fränkischen Secco am Kirchenplatz wird das älteste Gebäude Fürths von außen erkundet. Kühler Weißwein erfrischt dann in der Sakristei. Der zweite Teil der Führung nimmt Weinstock und Wein im Innenraum der Kirche in den Blick. Rotwein schließt die Veranstaltung ab.

Kosten pro Person 15,- Euro.

Links:

http://www.stmichael-fuerth.de/

www.tiekings.net

nach oben